"Die Gesundheit pflegen, die Krankheit behandeln"

- Der Klassiker des gelben Kaisers


Den Gesunden behandeln

Chinesische Medizin ist zuallererst eine Medizin, die nicht Kranke bzw. Krankheiten behandeln will, sondern das Interesse hat den Menschen gesund zu erhalten. Dies ist ein Prinzip, das dem westlichen Modell diametral entgegengesetzt ist. In der westlichen Medizin behandelt man einzelne Krankheiten und der Patient wird normalerweise über eine recht lange Zeit einer Therapie unterzogen. Das ist aus Kostengründen nicht sehr empfehlenswert.

Anders die Medizin im alten China, wo der Arzt auch Diätempfehlungen machte und den Patienten zu täglichen Übungen (Qi gong, Tai ji, Schwertübungen etc.) anhielt. Das bedingte, dass die Medizin nur einem Bruchteil der Bevölkerung verfügbar war. Alle andern mussten sich mit einer aber sehr effektiven Volksmedizin und allgemein bekannten Diätkenntnissen begnügen.